Wie Fitness-Armbänder funktionieren

Eine Frage, die mich schon vor dem Kauf beschäftigt hat war, wie Fitness Armbänder Schritte und zurückgelegte Distanz messen und wie genau dies die Armbänder tun.

Eigentlich sind diese Fitnessarmbänder aufgerüstete Pedometer, die außer dem Zählen der Schritte zusätzlich die Eigenschaften von Beschleunigungssensoren und Höhenmessern besitzen.

Sie nutzen für ihre Messungen Sensoren, die Lage und Bewegung erkennen und errechnen und die zurückgelegte Kilometerzahl und den Kalorienverbrauch aus, und stellen die physischen Aktivitäten graphisch dar. Einige dieser Fitness Tracker können auch die Herzschlagfrequenz oder die Schlafqualität messen und verfügen über einen leisen Alarm

Die Anzahl der Schritte und die zurückgelegte Entfernung pro Tag wird durch eine Software auf Basis von  Alter, Größe, Geschlecht, Gewicht und Schrittlänge errechnet.

Aber, wenn das Fitness Armband am Handgelenk sitzt und dort die Bewegungen misst, kann man leicht  tricksen.

Wackelt man mit dem Arm, obwohl man nicht in Bewegung ist, kann man so schnell Bewegungen simulieren.

Das gleiche gilt für  manche Sportarten, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, wenn die Hand den Lenker bewegungslos greift und nur die Beine strampeln.

Eine automatische Unterscheidung verschiedener sportlicher Aktivitäten ist nicht (noch) möglich.

Zudem kommt, dass jeder Mensch unterschiedliche Schrittlänge hat.

Wie genau messen also Fitness Armbänder

Schon mit den vorher gemachten Aussagen ist klar, dass ein Fitnessarmband nicht genau messen kann.

Tests haben dies auch bestätigt und festgestellt.

Um die Abweichungen so gering wie möglich zu halten, ist es umso wichtiger die Fitness-Armbänder zu justieren.

Bei meinem Fitbit Charge kann ich zum Beispiel die eigene Schrittlänge angeben. Andere Modelle bieten auch GPS Tracking an, so dass zumindest die Distanz genau bestimmt werden kann.

Fitness-Armbaender zurueckgelegte Distanz kalibrieren

Wer daneben via App selbst eingibt, dass man andere Aktivitäten wie Radfahren oder Yoga macht und wie intensiv man dies getan hat, kann auch das in die Auswertung einfließen  lassen.

Ich persönlich sehe daher die Fitness Armbänder mehr als Motivatoren für mehr Bewegung.

Und wenn man beim Armband seine Ziele einstellen kann, unterstützen sie einen die eigenen Fitness Ziele.

Außerdem macht es einfach Spaß seine Werte zu analysieren und seine Fortschritte zu beobachten.

Und wer möchte kann sich eine zusätzliche Portion Motivation holen, in dem man einer Community beitritt, seine Fortschritte teilt und sich gegenseitig motiviert.

Diese Community kann natürlich auch jemand aus der eigenen Familie sein, zum Bespiel der Ehepartner.

Sale
Fitbit Versa Smartwatch
663 Bewertungen
Fitbit Versa Smartwatch
Funktionales Fitness Armband zur Überwachung der Gesundheit
Garmin Vivofit 4
Fitness Armband Test

Garmin Vivofit 4

Der Garmin Vivofit 4 ist das einfachste Fitness Armband dieses Herstellers und ist mittlerweile bereits in der vierten Edition erhältlich. Im Vergleich zu den Garmin

Weiterlesen »
Fitbit Alta HR
Fitness Armband Test

Mein Fitbit Alta HR Test

Das neue Fitbit Alta HR überzeugt im Test mit einem verbesserten Fitness Tracking. Fitbit ist der Marktführer im Bereich hochwertiger Fitness Armbänder und hat schon

Weiterlesen »