Fitbit Flex 2 Test – das erste wasserdichte Fitness Armband von Fitbit

Fitbit Flex 2 Test

Erste Eindrücke vom Fitbit Flex 2:

Der Fitbit Flex 2 ist der erste wasserdichte Tracker aus dem Hause Fitbit und wurde lange und sehnsüchtig erwartet.

Immerhin bieten zahlreiche andere Firmen schon lange entsprechende Tracker an, mit welchen auch das Schwimmen problemlos möglich ist. Mit einem Anschaffungspreis von etwa 99 EUR ist das Fitbit Flex 2 recht günstig, bietet aber nicht so viele Funktionen wie das Fitbit Charge 2.

In erster Linie richtet sich der Fitbit Flex 2 an alle Einsteiger, die einen Tracker suchen, der schlank, flexibel und natürlich wasserdicht ist. Aktuell ist das Fitbit Flex 2 bei Amazon für 99 Euro  erhältlich.

Fitbit Flex 2 Test: Design und Benachrichtigungen

Ähnlich wie beim Fitbit Alta gibt es auch für das Fitbit Flex 2 einige Wechselarmbänder, so dass man täglich einen neuen Look kreieren kann.

Das Fitness Armband ist in den sieben Farben Schwarz, Marineblau, Magenta, Flieder  und in den zwei verschiedenen Größen S und L erhältlich.

Darüber hinaus kann man sich aber auch für 39 EUR ein günstiges Dreierpack mit weiteren Farben wie zum Beispiel Gelb oder Grau kaufen.

Die Luxusvariante in Silber ist natürlich auch erhältlich; diese kostet 89 Euro, während die Variante in Gold oder Rosegold knapp 100  Euro kostet. Darüber hinaus sind für das Fitbit Flex 2 auch stilvolle Anhänger, ebenfalls in Silber, Gold für 80 EUR beziehungsweise 99 EUR erhältlich.

Fitbit Flex 2 Armbänder

Insgesamt trägt sich das Fitbit Flex 2 sehr viel angenehmer als sein Vorgänger, da es auch etwas schmaler und biegsamer ist. Im Vergleich mit dem Fitbit Alta wirkt das Fitbit Flex 2 deutlich eleganter. Auch das Verschlusssystem ist sehr viel besser gelöst als beim Fitbit Alta.

Einen Herzfrequenzmesser oder gar GPS wie beim Fitbit Charge finden Sie bei diesem Modell leider nicht. Die Laufstrecken kann man also nicht verfolgen.

Wir der Fitbit Flex 2 Test zeigt, ist das Fitness Armband wirklich nur mit den nötigsten Funktionen ausgestattet.

Dafür können aber die Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 50 Metern (auch in Salzwasser) sowie das Benachrichtigungssystem überzeugen. Benachrichtigungen erkennt man gut anhand der LED Lichter. Gleiches gilt für die stündlichen Erinnerungen (wie bei den meisten Trackern von Fitbit wird man jede Stunde aufgefordert 250 Schritte zu gehen). Leider können die Lichter nicht seinen persönlichen Vorstellungen entsprechend personalisiert werden. Das Standardmuster, welches von Fitbit vorgegeben ist, kann nicht geändert werden.

Fitbit Flex 2 Fitness Wristband – Black, One Size

Price: EUR 59,99

3.7 von 5 Sternen (211 customer reviews)

37 used & new available from EUR 52,99

Fitbit Flex 2 Test: Das Tracking

Das Tracking des Fitbit Flex 2 ist absolut ausreichend: Erkannt werden Schritte, Kalorienverbrauch, aktive Minuten und sogar der Schlaf des Trägers. Sowohl die Schlaflänge als auch die Qualität des Schlafes werden aufgezeichnet.

Am Morgen kann man sich von einem Vibrationsalarm wecken lassen. Die Funktion „Smart Track“ zeichnet automatisch die sportlichen Aktivitäten auf, die man sich anschließend in der Zusammenfassung in der Fitbit App ansehen kann. Die Diagramme kann man selbstverständlich mit der Community teilen.

Im Vergleich zu Vorgängermodellen kann nicht nur zwischen Laufen und Radfahren unterschieden werden.

Neu ist die Funktion „Schwimmen“.

Egal ob man im Pool oder im Meer schwimmt – das Fitbit Flex 2 zählt die Dauer und Rundenanzahl automatisch.

Die SmartTrack-Funktion am Flex 2 erkennt und trackt Schwimmtrainings, die mindestens 10 Minuten dauern. Schwimmerkennung ist standardmäßig deaktiviert. Hier für muss man in der App die Voreinstellung für das Schwimmen anpassen.

Fitbit Flex 2 Schwimm Einstellung

Wie gut die Schwimmfunktion des Fitbit Flex 2 wirklich ist, werde ich noch nachliefern.

Natürlich ist das Fitbit Flex 2 kein High-End Fitnesstracker wie beispielsweise das Garmin Vivoactive oder das TomTom Spark, dafür zeichnet sich dieser Tracker jedoch durch seinen günstigen Anschaffungspreis aus. Im Gegensatz zu anderen Trackern von Fitbit kann dieser Tracker sowohl in Süß- als auch in Salzwasser verwendet werden und auch unter der Dusche muss man sich keine Gedanken machen.

Fitbit Flex 2 Fitness Wristband – Black, One Size

Price: EUR 59,99

3.7 von 5 Sternen (211 customer reviews)

37 used & new available from EUR 52,99

Fitbit Flex 2: Die Akkuleistung

Die Akkulaufzeit ist mit fünf Tagen angegeben, was bei Fitbit normal ist. Natürlich ist die Akkuleistung auch davon abhängig, wie häufig man den Tracker verwendet, doch sieben Tage oder mehr wären wünschenswert gewesen. Das Laden gestaltet sich mit dem USB-Ladegerät ähnlich einfach wie beim Fitbit Blaze. Noch komfortabler gestaltet sich das Laden nur beim Fitbit Alta und dem Fitbit Charge 2.

Fitbit Flex 2 : Mein Testurteil

Vor allem die Wasserdichtigkeit ist es, welche beim Fitbit Flex 2 Test überzeugt: Schwimmern wird die Entscheidung also nicht schwer fallen.

Dies ist der kleinste Fitness Tracker aus dem Hause Fitbit und verfügt ansonsten beinahe über die gleichen Funktionen wie das Fitbit Alta. Alles in allem ein günstiger Fitness-Tracker, der nicht nur Schwimmern zu empfehlen ist. Auch die vielfältigen Accessoires beziehungsweise Wechselarmbänder machen es zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für das Fitbit Alta.

Fitbit Flex 2 Fitness Wristband – Black, One Size

Price: EUR 59,99

3.7 von 5 Sternen (211 customer reviews)

37 used & new available from EUR 52,99